Persönlichkeits-entwicklung

Der Weg zu deinem neuen Selbst

Erfüllter leben

Persönlichkeitsentwicklung

Die Persönlichkeitsentwicklung ist ein lebenslanger Prozess. Es gibt Persönlichkeitsmerkmale (Charaktereigenschaften), die uns in die Wiege gelegt wurden. Diese können wir kaum verändern– andere Merkmale hingegen formen wir selbst. 

Was bedeutet Persönlichkeitsentwicklung?

Wie der Begriff vermuten lässt, geht es bei der Persönlichkeitsentwicklung um den Prozess, seine Persönlichkeit weiterzuentwickeln und mit den Lebensjahren auszubauen. Eine gestärkte Persönlichkeit erlaubt es dir, handlungsfähiger und unabhängiger zu werden.

Du lernst mit der Zeit, deine mentale Stärke zu verstärken und eine hohe Lebenszufriedenheit aufzubauen. Um Krisen und Probleme bewältigen zu können, benötigst du Resilienz, welche ebenfalls durch den langen Prozess der Persönlichkeitsentwicklung möglich ist. Rundum durchläufst du also ein persönliches Wachstum.

{

Die drei Säulen der Persönlichkeitsentwicklung: Selbsterkenntnis, Selbstakzeptanz und Selbstveränderung.

{

Die drei Säulen der persönlichen Entwicklung

Der Entwicklungsprozess besteht aus drei Säulen:

  1. Selbsterkenntnis
  2. Selbstakzeptanz
  3. Selbstveränderung

1. Selbsterkenntnis

Bei der Selbsterkenntnis setzt du dich mit deinen bereits vorhandenen Eigenschaften auseinander. Das können Talente, Schwächen und Stärken sein, die du schon von Kind an in dir trägst. Du nimmst sie wahr und analysierst so deinen IST-Zustand.

Wichtig: In diesem Schritt geht es noch nicht um die Bewertung deiner Fähigkeiten, sondern nur um die nüchterne Bestandsaufnahme.

2. Selbstakzeptanz

Selbstakzeptanz bedeutet nicht, dass du dich komplett so annehmen musst, wie du bist und der Entwicklungsprozess nun beendet ist. Nein, ganz im Gegenteil! Die Erkenntnis, die du vorher gewonnen hast, nimmst du bewusster wahr. Du akzeptierst, dass du schon einiges in dir hast, was du nun noch weiter verstärken willst. Du erkennst dein eigenes Potenzial. Du beginnst von nun an zu überlegen, welche Stärken du ausbauen und welche Schwächen du zu Stärken machen möchtest. Wenn du dich nicht akzeptierst, verfällst du in Schutzmechanismen zurück.

3. Selbstveränderung

Nach der Selbstakzeptanz folgt die Selbstveränderung. In diesem Prozess entwickelst du neue (Lebens-)Ziele, die du nur durch eine Veränderung deiner Gewohnheiten und Verhaltensmuster erreichen kannst. Das erfordert Willensstärke, Mut und Disziplin, da sich dieser Entwicklungsprozess über Wochen oder Monate erstrecken kann – Rückschläge inklusive.

Bei der Entwicklung deiner Persönlichkeit solltest du aber nicht davon ausgehen, dass du von heute auf morgen ein völlig neuer Mensch wirst und Wunder vollbringen kannst. Du lernst dich und deine Bedürfnisse besser kennen und entwickelst somit ein widerstandsfähiges und gestärktes Selbstvertrauen.

Fünf Anzeichen für eine starke Persönlichkeit

1. Du siehst Dinge realistisch, aber dennoch zuversichtlich: Probleme werden nicht größer gemacht, als sie sind. Zudem siehst du die Möglichkeit, aus Problemen eine Lehre zu ziehen.

2. Du gehst bewusst mit deinen Gefühlen um. Dazu beobachtest du, wie du auf bestimmte Situationen reagierst. Wenn du weißt, welche Situation ein bestimmtes Gefühl auslöst, kannst du gezielt daran arbeiten und dein Handeln anpassen.

3. Du nimmst dir Zeit für dich selbst.

4. Du gehst Problemen auf den Grund und suchst nach geeigneten Lösungen.

5. Du verlangst nicht zu viel von dir selbst: Du weißt, dass du es niemandem Recht machen kannst und strebst daher auch nicht nach Perfektion.

Warum Rückschläge für die persönliche Entwicklung wichtig sind

Vor Rückschlägen haben wir alle vermutlich am meisten Angst. Das führt oft dazu, dass wir Veränderungen eher vermeiden, als sie zuzulassen oder selbst in die Hand zu nehmen. Doch gerade Rückschläge sind erwiesenermaßen wichtig, um seine Persönlichkeit vollständig zu entwickeln.

Erst bei persönlichen Rückschlägen und in Lebenskrisen wird deutlich, wie stark deine Persönlichkeit wirklich ist.

Betrachte solche niederschlagenden Erlebnisse daher immer als eine Chance, aus deinen Fehlern lernen zu können. Hast du eine unschöne Situation überwunden, gehst du gestärkt aus dieser hervor. Du realisierst, dass du innere Stärke bewiesen hast und bist gewappnet für jegliche Herausforderung, die zukünftig auf dich wartet.

Um diese innere Stärke zu festigen, brauchst du eine große Portion Selbstvertrauen. Manchen ist dies angeboren, andere hingegen müssen es Schritt für Schritt aufbauen. Neben dem Selbstbewusstsein solltest du vor allem optimistisch denken und dich eher auf positive Gedanken fokussieren als auf negative. So gehst du viel selbstbestimmter mit Krisen um. Hast du all diese Eigenschaften verinnerlicht, solltest du an deinen Gewohnheiten arbeiten. Denn erst, wenn du deine Gewohnheiten änderst, kannst du deine Komfortzone verlassen und dem inneren Schweinehund den Kampf ansagen.

Weitere Artikel

Digital Detox

Digital Detox

Dank Smartphone und Co. sind wir immer erreichbar. Wie du digitale Pausen schaffst, liest du hier.

Zufriedenheit

Zufriedenheit

Verändere den Blick auf dein Leben. Erlebe mehr Zufriedenheit, auch im Alltag!

Selbstvertrauen

Selbstvertrauen

Mehr Selbstvertrauen: Gestalte dein Leben mutig und lerne, dich selbst zu akzeptieren.