Mehr Lebensmut

Schritt für Schritt 

von | Jan 8, 2020

Schritt für Schritt 

Mutig durchs Leben

Erfolgreich sein, dich deinen Herausforderungen stellen und das Leben führen, welches du dir immer ausgemalt hast, braucht Lebensmut. Was Lebensmut bedeutet, warum er belohnt wird und wie du es schaffst, mutig zu leben, erfährst du im folgenden Artikel.

Was bedeutet mutig leben?

Was macht für dich einen mutigen Menschen aus? Jemanden, der sich aus einem Flugzeug in die Niagarafälle stürzt? An dieser Stelle kannst du aufatmen, Lebensmut darf nicht mit Waghalsigkeit oder der Suche nach dem Kick verwechselt werden. Es ist etwas, was in jedem von uns schlummert – auch in dir.

Schaffe deine eigene Definition von mutig sein

Lebensmut ist etwas Individuelles und hängt mit deiner Persönlichkeit, deinen Ängsten und Zielen zusammen. Ein gemeisterter Vortrag trotz Lampenfieber, bedeutet Mut. Eine Person nach der Uhrzeit zu fragen, obwohl du dich davor fürchtest, auf Menschen zuzugehen, bedeutet Mut. Deinen sicheren Job zu kündigen, bedeutet Mut. Was bedeutet mutig sein für dich ?

Befreie dich aus deiner Komfortzone

Am wohlsten fühlen wir uns in Situationen, die uns vertraut sind. Häufig fühlen wir uns so wohl in unserer Komfortzone , dass wir nicht merken, dass unser Leben stagniert. Ein gewohntes Umfeld ist etwas Schönes und suggeriert Sicherheit, nichtsdestotrotz musst du den Schritt heraus wagen und entdecken, was die Welt für dich bereithält.

Wage, wovor du Angst hast

Dich deinen Herausforderungen zu stellen, ist das A und O in Sachen mutig durchs Leben gehen. Finde heraus, wovor du Angst hast und begib dich bewusst in diese Situationen. So lernst du, besser mit ihnen umzugehen und ihnen nicht die Macht über deinen Alltag zuzugestehen, die sie nicht verdient haben. Aber Achtung: Schritt für Schritt ist das Motto! Überfordere dich nicht.

Woran erkennst du verringerten Lebensmut?

Es gibt viele Gründe für einen verringerten Lebensmut, die selten durch äußere Faktoren bedingt sind, sondern meist durch dich. Das Gute an dieser Erkenntnis ist, dass du das Ruder herumreißen kannst. Erkenne, was deine Ursachen für einen verringerten Lebensmut sind.

1. Stagnation

Du möchtest erleben, entdecken und dich, privat und/oder beruflich, weiterentwickeln, es passiert aber nichts und du lebst von einem Tag in den anderen. Deine Komfortzone ist dein place to be.

2. Pessimismus 

Was ist, wenn…? Wir neigen dazu uns Horrorszenarien ausmalen, in denen wir uns wiederfinden würden, wenn wir diesen einen Schritt gehen. Meist treffen diese nicht ein und sind Hirngespinste.

3. Ausreden

Der beste Weg zum verringerten Lebensmut sind Ausreden. Unsere Rechtfertigungen, in der Komfortzone zu bleiben und bloß nichts an der Lebenssituation zu verändern. Wenn du rational über diese Ausreden nachdenkst, erkennst du sie schnell als solche.

4. Passivität

Eine schlechte Angewohnheit ist es, zu warten bis sich etwas ändert. Wir geben unsere Kontrolle ab und verlassen uns auf unser „Schicksal“. Wir verzichten freiwillig darauf, unser Leben aktiv zu gestalten. Mit mutig sein, hat das nichts zu tun.

Was bringt dir ein mutiges Leben?

Jeder von uns hat nur ein Leben, das er für sich gestalten kann. Ängste, falsche Glaubenssätze oder das Ausrichten nach anderer Leute Vorstellungen hemmen dich in deiner Persönlichkeitsentwicklung. Ein mutiges Leben und das Überwinden deiner Ängste und Zweifel helfen dir, dein Leben nach deinen eigenen Maßstäben zu leben.

“Fehler sind nicht schlimm. Aber fehlende Bereitschaft zur Veränderung kann schlimme Folgen haben.“ – John Wooden

Warum es sich lohnt, mutig zu leben

  • Du gestaltest dein Leben aktiv
  • Du erhältst mehr Lebensqualität durch das Verfolgen deiner Ziele
  • Du hast weniger Stress, weil du nicht innerlich zerrissen bist
  • Dich erwarten Erfolgserlebnisse durch das Verlassen deiner Komfortzone
  • Du erreichst die Ziele, die du dir gesetzt hast
  • Du stärkst dein Selbstbewusstsein
  • Du trainierst dein Konfliktmanagement
  • Du erfährst glücklichere Beziehungen, weil du weißt, was du willst

Wie schaffst du es, mutig durchs Leben zu gehen?

Nun weißt du, was Lebensmut für dich bedeutet, woran du merkst, dass er nachlässt und welche Vorteile es dir bringt, wenn du mutig lebst. In den folgenden zehn Tipps, erfährst du, wie du es schaffst, mutig zu leben.

1. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Wird alles glatt laufen? – Diese Frage kann dir niemand vorab beantworten. Sicher ist aber, dass nichts laufen wird, wenn du es nicht versuchst. Bedenke, wenn dein Plan nicht nach deinen Vorstellungen aufgeht, hast du trotz dessen dazugelernt. Das hilft dir beim nächsten Mal weiter. Nichts bereut man später mehr als die Dinge, die man nicht versucht hat.

2. Selbstvertrauen

Du hast alles in dir, was du brauchst, um dein Leben nach deinen Vorstellungen und Wünschen zu gestalten. Vertraue dir und höre auf deine Intuition.

3. Konkrete Zielformulierung

Werde dir bewusst, was du konkret erreichen möchtest. Denn erst, wenn du dein Lebensziel klar formuliert hast, kannst du dich darauf fokussieren. Motivieren können dich: Vision Boards  und Bullet Journals. 

4. Freundschaft/Partnerschaft

Umgib dich mit Menschen, die an dich glauben und dich unterstützen. Aus Beziehungen kannst du Motivation und Kraft schöpfen.

5. Loslassen

Falls es Gewohnheiten gibt, die dich davon abhalten, deine Pläne in die Tat umzusetzen oder du toxische Beziehungen führst, lass los. Bedenke, nicht alles, was uns vertraut ist, ist gut für uns.

6. Pause

Jeder hat mal einen schlechten Tag und das ist okay. Du musst nicht jeden Tag Vollgas geben. Gönn dir Me-Time und schöpfe Kraft.

7. Schritt für Schritt

Kleine Schritte sind der Weg zum Erfolg. Teile dein großes Ziel in kleine Unterkategorien auf, die du in Tages- oder Wochenaufgaben aufteilst. So kannst du jeden Tag eine Kleinigkeit tun, die dich deinem Ziel näher bringt.

8. Schwierigkeiten

Nobody is perfect – du kannst nicht alles können und das ist in Ordnung. Frage Freunde, Kollegen, Familie um Rat und lass dir helfen, wenn du nicht weiterkommst.

9. Nein sagen

Wenn du nicht einverstanden bist, dann sage nein. Stehe für deine Meinung ein, denn das bedeutet Mut. Wie du das am besten machst, erfährst du hier: Nein sagen lernen.

10. Sportliche Betätigung

Der Körper und Geist sind eine Einheit. Stärke dich von außen und du wirst von innen Kraft verspüren. Fange auch hier klein an. Du musst nicht direkt einen Marathon laufen, regelmäßige Spaziergänge sind ein guter Anfang.

Weitere Artikel

Entscheidungen treffen

Entscheidungen treffen

Dir fallen Entscheidungen schwer? In diesem Beitrag findest du viele wertvolle Tipps, wie du entscheidungsfreudiger wirst.

Lebensfreude wiederfinden

Lebensfreude wiederfinden

Lebensfreude ist die Kraft, die uns auch durch schwierige Zeiten bringt. Lies hier, wie du sie erhältst.

Trage dich für unseren kostenlosen Newsletter ein

Erhalte unseren Newsletter zu den neuesten Artikeln, zusammen mit praktischen Tipps und Infos, die dich persönlich weiterbringen! Kostenlos und jederzeit abmeldbar.