Mindful Leadership

Richtig führen.

Motivation tanken

Mindful Leadership 

Führungskräfte sind zunehmend Stress ausgesetzt, ebenso wie ihre Mitarbeiter. Denn neben den vielen komplexen Aufgaben steigen auch die Erwartungen der Mitarbeiter an die Mitarbeiterführung. Mindful Leadership spielt dabei eine große Rolle. In einer Führungsposition ist es wichtig, bewusst und achtsam mit sich selbst und anderen umzugehen. 

Mindful Leadership gibt es seit den 70er Jahren und wird heutzutage weltweit eingesetzt, um die Selbststeuerungsfähigkeit von Führungskräften zu entwickeln und unterstützen. Es handelt sich dabei um eine besondere Form der Konzentration, mit der du dein Selbst kennenlernst, indem du dich und deine Verhaltensmuster beobachtest, wahrnimmst und reflektierst. Du nimmst alles so wahr wie es ist, ohne dies zu bewerten.

{

Erkenne dich selbst, um andere gut zu führen.

{

Achtsame Führung

Die achtsame Führung (mindful Leadership) eines Unternehmens geht weit über achtsamkeitsbasierte Stressbewältigung hinaus und ist ein viel wirksamerer Trainingsansatz als andere Führungstrainings. Es kann als Bewusstseins-Management verstanden werden, welches dir Raum für ein neues, der Situation angepasstes Führungsverhalten bietet. Durch dieses achtsamkeitsbasierte Bewusstseinstraining können spezifische Situationen im Führungsalltag bewusster gemeistert werden.

In diesen Situationen hilft dir das Bewusstseinstraining:

  • Beim Umgang mit Mitarbeitern, Teams, Kunden und Lieferanten
  • Bei der Gestaltung von Veränderungen des Unternehmens.
  • Bei der bewussten Weiterentwicklung des Unternehmens.

Ziel des Mindful Leaderships ist es, unbewusst wirkende Denk-, Fühl- und Verhaltensmuster zu erkennen und diese außer Kraft zu setzen. Eine Variante ist auch, diese Verhaltensmuster so zu verändern, dass eigene Bedürfnisse und Wünsche und die der Mitarbeiter erfüllt werden können.

Deine erste Aufgabe als Führungskraft besteht also darin, dir schon im Vorhinein darüber klar zu werden, was deine Wünsche, Werte und deine Bedürfnisse sind.

Dies kann mittels täglichem Achtsamkeitstraining oder Meditation regelmäßig geübt und in den Alltag integriert werden.

Die Wirkung von Mindful Leadership auf Führungskräfte und Unternehmen

Die Achtsamkeitsübungen helfen dir als Führungskraft, deine eigene Haltung und den Umgang mit deinen Mitarbeitern zu reflektieren. So erkennst du auch rechtzeitig, wenn deine Mitarbeiter überlastet sind. Lassen sich Achtsamkeitstraining und die Unternehmenskultur kombinieren, so kann es ein wichtiger Bestandteil im Arbeitsalltag werden.

So könnten Meetings zukünftig nur noch ohne Smartphones gehalten werden oder jeden Mittwoch ein E-Mail-freier Tag eingelegt werden. Den Vorstellungen sind da keine Grenzen gesetzt.

Die achtsamkeitsbasierte Wahrnehmung ermöglicht es einem jeden, seiner Intuition zu folgen und das eigene Verhalten zu steuern. In der kurzen Zeitspanne zwischen der Aufnahme eines äußeren, auf dich einwirkenden Reizes und deiner letztendlichen Reaktion kannst du nämlich den Reiz so wahrnehmen, wie er ist und genug darüber nachdenken, wie du darauf reagieren möchtest.

Positive Wirkung von Mindful Leadership aufs Unternehmen

Mindful Leadership wirkt sich positiv auf die Unternehmenskultur aus, was sich sowohl nach innen als auch nach außen bemerkbar macht.

Wirkung von Mindful Leadership aufs Unternehmen

  • Führungsaufgaben können authentischer und erfolgreicher wahrgenommen werden
  • Senkt den Stresslevel der Führungskräfte, was sich auch im Umgang mit den Mitarbeitern und Kunden äußert
  • Der Unternehmenserfolg wird gesteigert, da wieder alle an einem Strang ziehen
  • Stressbewältigungsstrategien können mit in den Berufsalltag eingebracht werden
  • Motivation und Zufriedenheit im Team steigen
  • Weniger krankheitsbedingte Ausfälle
  • Vernetztes proaktives Handeln

Wirkung auf die Führungskräfte

  • Gesteigerte Konzentrationsfähigkeit und Kreativität
  • Verbesserte Selbst- sowie Fremdwahrnehmung
  • Empathie spielt eine zentrale Rolle
  • Ausbau wichtiger Führungskompetenzen und Entscheidungsfreudigkeit
  • Erkennen eigener Schwächen und Stärken, sodass Grenzen gesetzt werden können
  • Entwicklung  und Steigerung eines gesunden Selbstbewusstseins
  • Gelassener und realistischer Blick auf Herausforderungen

3 Schritte zum Mindful Leadership: Stop-Look-Act

Das Stop-Look-Act Modell stellt ein Handlungsmuster dar, welches sich gut anbietet, um Mindful Leadership auch wirklich in den Alltag miteinzubauen und sich dieser Veränderung anzunehmen. Es bietet eine gedankliche Stütze, die die neue Veränderung erleichtern soll.

Schritt 1: Achtsames Atmen

Konzentriere dich hierfür mehrere Minuten auf deine Atmung. Verändere diese dabei nicht – lass sie so geschehen, wie sie ist. Es geht darum, die Empfindungen und Gefühle wahrzunehmen, welche sich während der Übung ergeben.

Schritt 2: Body Scan

Für diese Übung ist kein Hilfsmittel, sondern nur eine ruhige Atmosphäre sowie Umgebung notwendig. Nachdem du dich ruhig im Sitzen oder Liegen positioniert hast, kannst du deinen Körper von Kopf bis Fuß im Geiste abtasten. Auch hier werden aufkommende Empfindungen wahrgenommen, was dir ermöglicht herauszufinden, ob und in welchem Maß du durch äußere Einflüsse und Stresssituationen beeinflussbar bist.

Schritt 3: Journaling

In diesem Schritt geht es darum, eine Art Tagebuch darüber zu führen, was du während der oben genannten Übungen wahrnehmen konntest – bitte in detaillierter Form, so kannst du am Ende besser reflektieren, wie es dir ergangen ist. Durch das Aufschreiben deiner wahrgenommenen Empfindungen, können dir bestimmte Dinge bewusster werden. Hast du alle Empfindungen und Gefühle niedergeschrieben, die du zum Beispiel beim Meditieren wahrgenommen hast, kannst du analysieren und versuchen zu ergründen, woher sie stammen und woran du noch arbeiten kannst.

Weitere Artikel

Aufschieberitis

Aufschieberitis

Was du heute kannst besorgen, das verschiebe ruhig auf morgen… Was tun bei Aufschieberitis?

Selbstmanagement

Selbstmanagement

Mit gutem Selbstmanagement arbeitest du fokussierter und hast deine Termine fest im Griff.

Nein sagen lernen

Nein sagen lernen

Nein sagen ohne Schuldgefühle. Das bringt dich im Job weiter, aber auch privat.